Sam
17
Feb
Samstag, 17. Feber 2018

classic.Esterhazy 2018

HAYDN UND ENKEL

Haydn und Enkel

Quatuor Arod

Programm:
 
Joseph Haydn: Streichquartett op. 74 Nr. 3 "Le Cavalier"
Anton Webern: Langsamer Satz für Streichquartett
Alexander von Zemlinsky: Streichquartett op. 15 Nr. 2

Das "Quatuor Arod" aus Frankreich hat sich spätestens seit seinem 1. Platz beim ARD-Wettbewerb in München in die erste Liga der jungen Streichquartette gespielt und kombiniert in seinem Konzert Haydn mit Wiener Musik des frühen 20. Jahrhunderts.

Energisch springen die Oktaven zu Beginn auf, als würden Sporen klingen; fast unermüdlich eilen dann Achteltriolen im Stirnsatz dahin - und im Finale galoppieren die Synkopen: Das alles hat Haydns beliebtem Opus 74/3 den Spitznamen "Reiterquartett" eingetragen. Noch am Beginn des 20. Jahrhunderts zehrten die großen Komponisten von seinen Errungenschaften: 1905 schrieb Anton Webern, damals schon ein Schüler Schönbergs, einen noch der Tonalität verpflichteten, bewegenden Quartettsatz. Bei Schönbergs mutigem Galopp in die Atonalität wollte auch sein Schwager Alexander Zemlinsky nicht mitreiten: "Ich gehöre eben doch zu euch, auch wenn ich anders bin", heißt es 10 Jahre später in dem Begleitbrief, den er dem Schönberg gewidmeten Streichquartett Nr. 2 op. 15 beigab. Das großartige Werk ist gespickt mit symbolhaften Andeutungen und beinah eine klingende Familienaufstellung, bei der das Cello Schönberg verkörpert. Zugleich ist es ein tief beeindruckendes, monumentales Werk: das Streichquartett als symphonischer Roman in einem Satz. 

Kategorie

Konzert

Veranstaltungsort

Schloss Esterhazy, 7000 Eisenstadt, Esterhazyplatz 5

Termine

 

« Zurück | Alle Veranstaltungen »