© Vereinigte Bühnen Wien
-10%
Oper

DER GOLDENE DRACHE - KAMMEROPER

Di, 14.02.2023 - Fr, 03.03.2023
Wiener Kammeroper

Einführungsmatinee: So, 29.01.2023, 11h
Premiere: Di, 14.02.2023, 19h
Spielzeitraum: 14.02. - 03.03.2023

DER GOLDENE DRACHE
Peter Eötvös

MUSIKTHEATER
nach dem gleichnamigen Schauspiel von Roland Schimmelpfennig
eingerichtet vom Komponisten

In deutscher Sprache mit Übertiteln
Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor Aufführungsbeginn

Während im Thai-China-Vietnam-Restaurant „Der goldene Drache“ Thai-Suppe Nr. 6 gelöffelt wird, spielen sich hinten in der Küche Dramen ab. Ein Chinese ohne Aufenthaltsgenehmigung mit Zahnschmerzen, seine verschollene Schwester, zwei übermüdete Stewardessen, ein frustrierter alter Mann aus dem zweiten Stock sowie die geizige Grille, die die Ameise zur Prostitution zwingt: Peter Eötvös eröffnet in seiner 2014 uraufgeführten Kammeroper Der goldene Drache ein Panoptikum globaler Lebenswelten. Der erzählerische Trick der Oper, die auf Roland Schimmelpfennigs 2009 am Burgtheater uraufgeführtem Schauspiel basiert: Zwei Sängerinnen und drei Sänger schlüpfen in alle 17 Rollen des Stückes. Männer spielen Frauen, Asiaten spielen Europäer, Alte spielen Junge und umgekehrt. Der ungarische Komponist feierte in Wien u. a. mit seinen Opern Drei Schwestern und Angels in America große Erfolge und zählt zu den meistgespielten Opernkomponisten der Gegenwart.

Besetzung

Musikalische Leitung                      Walter Kobéra
Inszenierung                                    Jan Eßinger
Bühne                                               Sonja Füsti
Kostüm                                             Benita Roth
Licht                                                  Franz Tscheck
Dramaturgie                                     Kai Weßler

Die junge Frau                                Camilla Saba Davies
Die Frau über sechzig                    Christa Ratzenböck
Der junge Mann                              Felix Heuser
Der Mann über sechzig                  Karl-Michael Ebner
Der Mann                                         Peter Schöne

Klangforum Wien PPCM Academy
Camilla Saba Davies, Felix Heuser, Klangforum Wien PPCM Academy:
CAMPUS-Kooperation mit Studierenden der Kunstuniversität Graz und der Theaterakademie August Everding München

Handlung

1. Teil In der winzigen Küchedes Thai-China-Vietnam-Restaurants »Der goldene Drache« kochen fünf Asiaten im Akkord. Der kleinste von ihnen krümmt sich vor Zahnschmerzen. Vorne im Restaurant nehmen die Stewardessen Inga und Eva Platz. Über dem Restaurant besucht eine junge Frau ihren Großvater. Im Restaurant bestellt der Nachbar, der Lebensmittelhändler Hans, wie immer die Nummer 103. Der Kleine schreit vor Schmerzen. Er ist in Deutschland, um seine Schwester zu suchen, aber er hat kein Geld und keine Papiere. Ein Zahnarztbesuch ist unmöglich. – Die Ameise sammelt den ganzen Sommer über Vorräte, während ihre Nachbarin, die Grille, nur musiziert. Als der Winter einbricht, bettelt die Grille bei der Ameise um etwas zu Essen. Aber die Ameise weist sie zurück. – Der Zahn des Kleinen ist schon schwarz. Seine Landsleute beschließen, ihm den Zahn in der Küche mit einer Rohrzange zu ziehen.

2. Teil Über dem Restaurant "Der goldenen Drache" eröffnet die junge Frau ihrem Freund, dass sie schwanger ist. In der Küche fliegt der gezogene Zahn des Kleinen in hohem Bogen durch die Luft und landet im Wok. – Die Ameise hat eine Geschäftsidee: Sie vermietet die Grille an andere Ameisen. Die Ameisen vergewaltigen die Grille. Zu den Kunden der Grille gehört auch der Großvater der jungen Frau aus dem Haus des "Goldenen Drachen". – Im Restaurant findet die Stewardess Inga in ihrer Suppe den halb verfaulten Zahn des kleinen Chinesen. Die Zahnlücke des Kleinen hört nicht auf zu bluten.

3. Teil In der Zahnlücke des Kleinen sitzt seine besorgte Familie aus China, die wissen will, ob er seine Schwester schon gefunden hat. Im Lebensmittelladen ertränkt der Freund der Enkeltochter seinen Frust über deren Schwangerschaft gemeinsam mit Hans. Der Lebensmittelhändler überlässt dem jungen Mann die Grille. Das Treffen eskaliert. Der junge Mann macht die Grille kaputt. In der Küche des»Goldenen Drachen«verblutet der Kleine. Seine Schwester hat er nicht gefunden. Die vier anderen Asiaten wickeln die Leiche in einen Teppich und versenken sie im Fluss. Auf der Brücke steht die Stewardess Inga mit dem Zahn des Kleinen. Sie wirft ihn in den Fluss.

Juniorenermäßigung bis zum 16. Lebensjahr (nur gültig in Verbindung mit einem Erwachsenenticket)!

 

 

-10%
Wiener Kammeroper
Fleischmarkt 24 1010 Wien