© operettelangenlois.at
-10% Ermäßigung
Operette

DER OPERNBALL - OPERETTE LANGENLOIS

Do, 21.07.2022 - So, 07.08.2022
Schloss Haindorf - Langenlois

Der Opernball
Operette in drei Akten von Richard Heuberger


Im Sommer 2021, dem ersten Jahr der Intendanz von Christoph Wagner-Trenkwitz, hat die Operette Langenlois mit der Fledermaus von Johann Strauss einen „überaus gelungenen Neustart“ (Niederösterreichische Nachrichten) hingelegt. Jubelkritiken und ein begeistertes Publikum waren der Lohn für eine sympathisch-spritzige Produktion. 2022 präsentiert das Festival einen weiteren Klassiker der Goldenen Operetten-Ära: Der Opernball von Richard Heuberger.

1898 in Wien uraufgeführt, erzählt die mehrfach verfilmte Operette von vier Paaren unterschiedlichen Alters, die auf der glanzvollen Tanzveranstaltung in der Pariser Oper die Nacht ihres Lebens verbringen. Die Damen testen die Treue ihrer Ehemänner (erraten: die Herren fallen allesamt spektakulär durch!) und das Stubenmädchen Hortense verführt den jungen Kadetten Henri mit dem tatsächlich unwiderstehlichen Walzerlied „Gehen wir ins Chambre séparée“.

Die Besetzung wird angeführt von Cornelia Horak und Erwin Belakowitsch, die 2021 Rosalinde und Eisenstein verkörpert haben, und auch Boris Eder kehrt in einer Hauptrolle nach Langenlois zurück. Die Inszenierung liegt, erstmals auf Schloss Haindorf, in den Händen des international erfolgreichen Operettenregisseurs Peter Lund, die Musikalische Leitung bei Gerrit Prießnitz, der auf langjährige Opern- und Operettenerfahrung an der Volksoper Wien verweisen kann.


Intendant Christoph Wagner-Trenkwitz verlässt sein Kommentatoren-Kammerl und taucht als schräger Oberkellner Philippe beim Pariser Opernball wieder auf

Kinderermäßigung bis zum 12. Lebensjahr!

-10% Ermäßigung
Schloss Haindorf - Langenlois
Krumpöck-Allee 21 3550 Langenlois