© Clemens Kerschbaumer, Sieglinde Feldhofer_Lukas Beck
-8%
Operette

DIE BLAUE MAZUR - SOMMERARENA BADEN

So, 16.08.2020 - Fr, 28.08.2020
Sommerarena Baden

DIE BLAUE MAZUR

Operette in zwei Akten und einem Zwischenspiel von Leo Stein und Bela Jenbach

KURZBESCHREIBUNG

Ein wahrer Schatz der silbernen Operettenära ist Franz Lehárs brillantes musikalisches Feuerwerk DIE BLAUE MAZUR, eine Hommage an die polnische Tanzgattung, die in unserer Fassung für die Sommerarena die on and off-Liebesbeziehung eines polnischen Grafen jüdischer Herkunft zu einem Wiener Mädel zum Inhalt hat – und die 1920, genau vor 100 Jahren, das Licht der Operettenwelt erblickte, also schon deswegen besondere Aufmerksamkeit verdient.

Musik von Franz Lehár

Badener Erstaufführung

HANDLUNG

Ein Schloss in der Nähe von Wien, in den 1910ern.

Eine jüdische Hochzeit wird gefeiert. Als die Braut Blanka von Lossin aber vom ausgelassenen Vorleben ihres Bräutigams, dem polnischen Grafen David Szpilmanski erfährt, verlässt sie ihn tief gekränkt. Blanka findet Zuflucht beim Freiherrn von Reiger, dessen Adoptivsohn Benjamin ein Doppelleben führt: So sittsam er zu Hause ist, führt er in seinem Alter Ego als „Baruch“ im Umfeld seines Freundes David ein Lotterleben. Bei einem Fest auf Reigers Landschloss zu Ehren Blankas taucht unerwartet Szpilmanski auf und es kommt zum Showdown. Einerseits fliegt das Doppelleben Benjamins auf, andererseits gelingt es Szpilmanski, bei Sonnenaufgang seine Gemahlin bei einer „Blauen Mazur“ für sich zurückzugewinnen.

ÜBER DIE OPERETTE

Mit dieser Aufführung feiert die Bühne Baden den 100. Geburtstag dieser Operette, die zu Lebzeiten Lehárs 300 Aufführungen erlebte und an vielen Bühnen nachgespielt wurde.

„KLINGE, DU SÜSSE MUSIK“

BESETZUNG

  • Musikalische Leitung: Franz Josef Breznik 
  • Inszenierung: Michael Lakner 
  • Bühnenbild: Christof Lerchenmüller 
  • Kostüme: Friederike Friedrich 
  • Choreografie: Michael Kropf 
     
  • David Graf Szpilmanski: Clemens Kerschbaumer 
  • Blanka von Lossin: Sieglinde Feldhofer 
  • Clemens Freiherr von Reiger: Thomas Zisterer 
  • Baruch / Benjamin von Blumenstiyn, dessen Adoptivsohn: Ricardo Frenzel Baudisch 
  • Gretl Aigner: Martha Hirschmann 
  • Albin Edler von Planting: Philippe Spiegel 
  • Leopold Klammdatsch: Sebastian Huppmann 
  • Baron Treski: Wolfgang Gerold 
  • von Hanschmann: Thomas Essl 
  • von Freyhoff: Branimir Agovi 

    (Änderungen vorbehalten)

 

-8%
Sommerarena Baden
Arenaweg 2500 Baden