print@home
Konzert

GUNS N' ROSES - TOUR 2022

Mi, 13.07.2022
Ernst Happel Stadion

Sie haben den „Appetite For Destruction“: Guns N‘ Roses sind eine der gigantischsten Rockbands dieses Planeten - vor allem dann, wenn sich Axl Rose und Slash lieb haben.

Mit ihrem Debütalbum „Appetite For Destruction“ veränderten Guns N‘ Roses im Jahr 1987 den Lauf der Rockmusik. Beim Release im August war Sänger Axl Rose, den Gitarristen Slash und Izzy Stradlin, Bassist Duff McKagan und Drummer Steven Adler mit ihrem räudigen Rocksound zwar zunächst nur mäßiger Erfolg beschieden, doch das änderte sich schlagartig, nachdem die Band auf Tour gewesen war und mit Album-Singles wie „Welcome To The Jungle“ und „Paradise City“ die Radiostationen erobert hatte: „Appetite For Destruction“ erklomm etwa ein Jahr nach seiner Veröffentlichung die Pole Position der US Billboard Charts, verkaufte sich seither über 30 Millionen Mal weltweit und ist somit eins der bestverkauften Alben der Musikgeschichte. Ein Album, das mit dem fantastischen „Sweet Child o‘ Mine“ übrigens auch die einzige No-1-Single der Bandhistorie hervorbrachte.

Der Rest ist Rockgeschichte: Binnen weniger Jahre avancierten Guns N‘ Roses zu einer der größten Bands des Planeten und ließen mit ihrem zweiten Album „G N‘ R Lies“ und natürlich den Zwillingsalben „Use Your Illusion I & II“ weitere Rekorde und Glanzlichter folgen. Die beiden Alben mit dem ikonischen gelben und blauen Cover-Motiv, das ein Detail von Raffaels Fresko „Die Schule von Athen“ zeigt, glänzten mit grandiosen Rocksongs wie „November Rain“, „You Could Be Mine“ oder „Don’t Cry“ sowie grandiosen Cover-Versionen der Klassiker „Knockin‘ On Heaven’s Door“ und „Live And Let Die“ und katapultierten Guns N‘ Roses endgültig in den Musikolymp.

Nachdem Slash und McKagan die Band Mitte der 90er Jahre nach dem Cover-Album „The Spaghetti Incident“ verlassen hatten, blieb von der Ur-Besetzung nur noch Axl Rose übrig – Adler und Stradlin hatten schließlich bereits Anfang des Jahrzehnts die Segel gestrichen. Doch ohne ihre ikonischen Mitglieder dauerte es lange, bis Guns N‘ Roses endlich wieder ein neues Album präsentierten: Am 23. November 2008 erschien mit „Chinese Democracy“ GnR-Album #6 – satte 15 Jahre nach dem „Spaghetti-Vorfall“. Gar 20 Jahre sollte es dauern, bis die zerstrittenen Musiker ihr Kriegsbeil endlich begruben: Anfang 2016 bestätigten sich die gärenden Gerüchte, dass sich Axl Rose, Slash und Duff McKagan wieder grün seien und Guns N‘ Roses auf dem Coachella Festival im April ihre phänomenale Wiedervereinigung in (einem Großteil der) Urbesetzung feiern würden.

Seither überschlägt sich die Rock’n’Roll-Welt vor Begeisterung: Millionen von Menschen feierten ihre Helden live auf der anschließenden „Not In This Lifetime Tour“. Welcome back, Guns N‘ Roses!

print@home
Ernst Happel Stadion
Meiereistrasse 7 1020 Wien