-10%
Oratorium

DAS PARADIES UND DIE PERI - ROBERT SCHUMANN - Theater an der Wien

Fr, 15.11.2024 - Di, 26.11.2024
Theater an der Wien
Einführungsmatinee: So, 3.11.2024, 11 Uhr

Spielzeitraum:
15.11.–26.11.2024

ORATORIUM IN DREI TEILEN von Robert Schumann

In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor Aufführungsbeginn

Dichtung aus Lalla Rookh von Thomas Moore

Besetzung:

Musikalische Leitung                       Giedrė Šlekytė
Inszenierung                                     Christof Loy
Bühne                                                Raimund Orfeo Voigt
Kostüm                                              Ursula Renzenbrink
Licht                                                   Olaf Winter
Dramartugie                                      Kai Weßler

Sopran I (Peri)                                  Elsa Dreisig
Sopran II                                           Sarah Defrise
Mezzosopran                                   Samantha Hankey
Tenor I                                              Werner Güra
Tenor II                                              Cameron Becker
Bariton                                              Daniel Schmutzhard
Bass                                                   Levente Páll

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Arnold Schoenberg Chor
Leitung: Erwin Ortner

Was müssen wir tun, um ins Paradies zu gelangen? Der Peri, einer Fee aus der persischen Mythologie, bleibt es als Tochter eines gefallenen Engels und einer Sterblichen zunächst verschlossen. Sie muss erkennen, dass weder Heldenmut noch aufopferungsvolle Liebe genügen, um Eingang zu finden. Erst das Mitleid öffnet der Peri die Pforten des Paradieses. Robert Schumanns weltliches Oratorium Das Paradies und die Peri basiert auf einem Kunstmärchen von Thomas Moore, in dem sich Orientalismus und der romantische Erlösungsgedanke vermischen. Die drei Versuche der Peri, in das Paradies zu gelangen, inspirierten Schumann zu einer farbenreichen und dramatischen Musik, die in der Apotheose der erlösten Peri geradezu rauschhafte Züge gewinnt. Wie kein anderer Komponist vor ihm hat Robert Schumann intensiv über die Verbindung von Künstlerleben und Erlösung durch Kunst nachgedacht und dies in der Ehe mit seiner Frau Clara auch auszuleben versucht. Regisseur Christof Loy macht aus dem Oratorium ein psychologisches Kammerspiel, das die Figur der verzweifelten Peri mit dem Leben des Ehepaars Schumann verschmelzen lässt. Zu Schumanns Oratorium treten Klavierkompositionen und Lieder von Robert und Clara Schumann sowie von Pauline Viardot.

Kat. A-D: - 35 % Juniorenermäßigung bis zum 16. Lebensjahr auf den Vollpreis (nur gültig in Verbindung mit einem Erwachsenenticket)!

-10%
Theater an der Wien
Linke Wienzeile 6 1060 Wien